Skip to main content

Karpfenangeln in Spanien

Karpfenangeln in Spanien

Karpfenangeln in Spanien
Karpfen angeln in Spanien ist ein Trend, der für immer mehr Urlauber interessant wird. Wer sich auf das Hobby Angeln spezialisiert hat, der wird wissen, dass es gerade für den Karpfen besonders interessante Methoden gibt. Grundsätzlich ist Karpfen angeln in Spanien ein Trend, der vor allem das Landesinnere erreicht hat. Hier gibt es viele schöne kleine Teiche und Seen, an denen der Karpfen sich prächtig entwickeln und vermehren kann.

Teilweise werden Karpfen für das Karpfen angeln in Spanien direkt gezüchtet und dann in den einzelnen Seen ausgesetzt. Wer auf den besonderen Kick setzt, der macht sich bereits früh am morgen, oder aber auch in der abendlichen Dämmerung auf die Suche und setzt sich an einen Platz am See. Das Angeln der Karpfen erfordert ein wenig Geduld und vor allem aber auch einen guten Blick für den See.

Karpfenangeln in Spanien ist eine Freude


Jeder See hat seine eigenen Herausforderungen und es gilt, diese zu meistern. Je nach Wachstum von Pflanzen am Ufer kann es zum Beispiel interessant sein, dass die richtige Position des Karpfens gefunden wird. Gerade im Schilf ist es möglich, dass sich der Karpfen hier sehr gut versteckt. Karpfen treiben sich eher am Uferbereich herum, als direkt in der Mitte des Sees. Sie suchen hier im Bodenbereich nach Nahrung und durchwühlen alles. Deshalb freut sich der Karpfen auch über Köder, die in Form von kleinen Fischen, oder Würmern gereicht werden und passend im Schlamm liegen, oder aber auch so im Wasser positioniert werden, dass die Karpfen diese schnell finden und auch danach schnappen werden.

Dieser Artikel ist von unserem Leser Herbert Lichtenberg


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *